10 Gründe, warum Liebeskummer dem Herz wirklich schaden kann

Liebeskummer tritt in vielen Formen auf und kann Menschen auf verschiedene Arten und Weisen beeinflussen. Zu lieben und Liebe zu erfahren bringt Glück und Freude in unser Leben, aber wenn diese Liebe weggenommen wird, haben die meisten Menschen schwer darunter zu leiden. Egal, ob Sie Ihrer ersten Liebe nachtrauern oder Ihr Herz nach einer Scheidung gebrochen ist, der Liebeskummer kann Ihre mentale und emotionale Gesundheit stark beeinflussen. Zudem können jedoch auch körperliche Schmerzen und sogar Probleme mit dem Herzen auftreten.

Liebeskummer ist zwar keine medizinisch anerkannte Krankheit, jedoch gibt es Leute, die dadurch tatsächlich körperliche Probleme bekommen. Diese zehn Gründe, weshalb Liebeskummer dem Herzen wirklich schaden kann, werden Sie hoffentlich dazu anregen, nach einer Trennung zu positiven Bewältigungsstrategien zu greifen und sich helfen zu lassen …

ADVERTISEMENT

1. Zusätzlicher Stress

Wenn Ihnen das Herz gebrochen wurde, ist Ihr Stresspegel wahrscheinlich erhöht. Sie sind vielleicht verwirrt oder verlangen Antworten von Ihrem Ex, die nur noch mehr Stress verursachen. Nach einer Trennung ist es normal, lange über sein Leben zu reflektieren und manchmal ist man nicht glücklich darüber, was man erkennt. Findet man keine Antworten oder wird man von solchen Gedanken noch trauriger und enttäuschter, vervielfacht sich der Stress, was das Herz belastet. Es ist kein Zufall, dass Menschen mit verantwortungsvollen und stressigen Jobs oft Herzprobleme haben. Stress schädigt das Herz und es ist ihm auch egal, woher der Stress kommt.

Next »
ADVERTISEMENT